Holocaust Handbücher & Dokumentarfilme
Präsentiert von Castle Hill Publishers
ISSN 2059-6073 (Bücher) & 2059-3872 (Filme)

Information about the English editionInformation about the English edition

Holocaust-Handbuch, Band 22:

Carlo Mattogno: Auschwitz: Plädoyer der Vernunft—Robert van Pelts Beweise vom Irving-Prozess kritisch untersucht
2. leicht korrigierte Ausgabe

Für größere Fassung auf das Titelbild klicken
Dieses Buch ist bisher noch nicht in deutscher Sprache erschienen. Nachfolgend finden Sie eine Beschreibung der englischen Ausgabe dieses Werkes.

1993 nannte die jüdische Theologin Deborah Lipstadt den britisch Historiker David Irving einen „Holocaust-Leugner“. Irving verklagte sie daraufhin wegen Beleidigung. Anschließend entfaltete sich im Jahre 2000 in England ein Gerichtverfahren, das die Aufmerksamkeit der Massenmedien der ganzen Welt erregte. Die schärfste Waffe in Lipstadt’s Verteidigungsarsenal war der jüdische Kunsthistoriker Robert van Pelt, der ein Gutachten vorlegte, das vorgibt, revisionistische Behauptungen über Auschwitz zu widerlegen. Da Irving weder von irgendeinem Gutachter unterstützt wurde noch selber ein Fachmann für den Holocaust war, war seine Niederlage unvermeidbar. Robert van Pelt wurde als Bezwinger des Revisionismus gepriesen. Als er anno 2002 sein revidiertes Gutachten in seinem Buch The Case for Auschwitz veröffentlichte, mutierte er in den Augen der Öffentlichkeit gar zum führenden Auschwitz-Fachmann.

Mattogno‘s Buch Auschwitz: The Case for Sanity ist die revisionistische Antwort auf Robert van Pelt. Des Buches erste Enthüllung ist, dass van Pelt plagiiert hat: er hat die Forschungsergebnisse des französischen Forschers Jean-Claude Pressac geplündert und im Wesentlichen nur wiedergekäut, die dieser 1989 und 1993 veröffentlicht hatte – ohne jedoch seine Quelle auch nur ein einziges Mal zu erwähnen. Auf mehr als 700 Seiten untersucht Mattogno auf gründlich Weise die verworrenen Behauptungen van Pelts, indem er diesen die materiellen und dokumentarischen Tatsachen gegenüber stellt.

Mattognos Analyse ist für van Pelt vernichtend, da sie bloßlegt, dass van Pelts Studie über Auschwitz wichtige Gegenargumente ignoriert, technische Probleme nicht mit technischen Mitteln angeht, in sich höchst unstimmig ist, betrügerische Methoden verwendet, widersprüchliche Quellen ohne die nötige Quellenkritik präsentiert, alle Quellen so verbiegt, dass sie in des Autors Ansichten passen, und eine schockierend oberflächliche Kenntnis der Geschichte von Auschwitz offenbart.

Mattogno schlussfolgert daher:

„‚The Case for Auschwitz‘ ist weder ein wissenschaftliches noch ein geschichtliches Werk ist; es ist lediglich ein tendenziöses journalistisches Sammelsurium mangelhaft verstandener und schlecht interpretierter Geschichtsquellen.“

Dieses Buch ist von erstklassiger politischer und wissenschaftlicher Bedeutung, da es der Sache der Exterminationisten den bisher verheerendsten Schlag versetzt!

2. leicht korrigierte Ausgabe, 758 Seiten.
Format: Paperback, 152 mm × 229 mm, 66 Abbildungen, Index, Glossar
Veröffentlicht von Castle Hill Publishers (Uckfield, UK) im Nov. 2015; ISBN13: 9781591480891 (ISBN10: 1591480892)
Für Preise siehe die Verkaufsläden.

Zur Zeit gibt es keine Pläne, dieses Buch in deutscher Sprache herauszubringen. Das liegt vor allem daran, dass wir keine freiwilligen Übersetzer haben, die diese Arbeit kostenlos unternehmen könnten. Da der Markt für diese tabubehafteten Sonderstudien zu klein ist, können wir Übersetzer leider nicht bezahlen… Falls Sie uns auf freiwilliger Basis helfen wollen, dieses Buch zu übersetzen, so melden Sie sich bitte bei Castle Hill Publishers. Danke!

Erwerbsoptionen

Achtung: Die von Castle Hill Publishers veröffentlichten Bücher sollten überall erhältlich sein, wo es Bücher zu kaufen gibt – mit Ausnahme von Firmen, die uns boykottieren, wie etwa Amazon,sowie mit Ausnahme von Ländern, wo der Staat die Buchindiustrie unter Gewaltandrohung zwingt, unsere Bücher nicht ins Verzeichnis lieferbare Bücher aufzunehmen – wie etwa die deutschsprachigen Länder. Suche Sie nach unseren Büchern in anderen Online-Läden mittels der unten angeführten Suchmotoren für den günstigen Preis, oder benutzen Sie die oben angegebene ISBN-Nummer, falls Sie in einen Laden gehen.

Vom Verleger kaufen: Kaufen Sie dieses Buch direkt vom Verleger in England über deren Webseite.

Search book-price search engines:

Bookfinder UK:  von Buchläden in Großbritannien, wo Sie dieses Buch kaufen könnenBookfinder US: Liste von Buchläden in den USA, wo Sie dieses Buch kaufen könnenBookfinder: Suchmaske, wo Sie Ihr Land eingeben können, um es in einem dortigen Laden zu kaufen

Bookfinder: Bookfinder ist ein Amazon-Unternehmen. Amazon hat alle unsere Bücher gesperrt. Bookfinder führte jedoch (bisher) noch andere Läden auf, wo unsere Bücher erhältlich sind, doch werden größere Amazon-Wettbewerber nicht aufgeführt.

FindBookPrices.com. Wählen Sie das Versandland und die Währung auf deren Seite aus

FindBookPrices.com: Dies ist gegenwärtig die beste Suchseite für gute Bücherangebote. Wählen Sie das Versandland und die Währung auf deren Seite aus.

Optionen zum Lesen online und zum Herunterladen

Blick ins Buch: Inhaltsverzeichnis & erstes Kapitel (kleiner als 1 MB)Als PDF kostenlos herunterladenAls Amazon Kindle-Datei kostenlos herunterladen Bestell-Infos zur deutschen AusgabeBestell-Infos zur deutschen Ausgabe

Falls Sie sich entscheiden, das Buch als freie PDF-Datei herunterzuladen anstatt davon ein gedrucktes oder eBuch-Exemplar käuflich zu erwerben, erwägen Sie bitte, dem Verlag für seine Großzügigkeit durch eine Spende zu unterstützen.


Urheberrechts-Vermerk

Elektronische Dateien einiger (jedoch nicht aller) Bände der Serie Holocaust Handbücher wurden für rein bildende Zwecke öffentlich freigegeben. Wo dies der Fall ist, können diese Dateien oben herunter geladen werden. Sie dürfen ausschließlich kostenfrei kopiert und verbreitet werden. Keine kommerzielle Verwendung ist erlaubt. Beim Kopieren und Verbreiten dürfen keine Änderungen an den Büchern vorgenommen werden ohne das vorherige schriftliche Einverständnis des/der Autors/Autoren bzw. Herausgeber(s).

© 2009-2017 The Barnes Review & Castle Hill Publishers. Zurück zum Seitenanfang